Seventh-Day Adventist Church

Adventgemeinde Riesa Wir sind eine christliche Gemeinde, die großen Wert auf das Wort Gottes legt. Deshalb versuchen wir, unser Leben konsequent nach der Bibel auszurichten.

Menu
Bipowered

Kirchenbesuch

Gott ist unserer Anbetung würdig. Die Bibel sagt in Psalm 100, 4-5: „Geht zu seinen Toren ein mit Danken, zu seinen Vorhöfen mit Loben; dankt ihm, lobt seinen Namen! Denn der Herr ist freundlich, und seine Gnade währt ewig und seine Wahrheit für und für.“

Man geht zum Hause des Herrn um Jesus zu finden und ihn anzubeten. Die Bibel sagt in Psalm 27, 4: „Eines bitte ich vom Herrn, das hätte ich gerne; daß ich im Hause des Herrn bleiben könne mein Leben lang, zu schauen die schönen Gottesdienste des Herrn und seinen Tempel zu betrachten.“

Besonders in den letzten Tagen der Weltgeschichte ist es wichtig sich mit gläubigen Menschen zu versammeln. Die Bibel sagt in Hebräer 10, 25: Laßt uns „nicht verlassen unsre Versammlungen, wie einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das um so mehr, als ihr seht, daß sich der Tag naht.“

Gott verheißt auch bei der Versammlung kleiner Gruppen von Gläubigen gegenwärtig zu sein. Die Bibel sagt in Matthäus 18, 20: „Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.“

Man sollte für die Möglichkeit eines ungehinderten Gottesdienstes dankbar sein. Die Bibel sagt in Psalm 122, 1: „Ich freute mich über die, die mir sagten: Lasset uns ziehen zum Hause des Herrn.“

Man gehe zum Hause Gottes um zuzuhören und um zu lernen. Die Bibel sagt in Prediger 4, 17: „Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Hause Gottes gehst, und komm, daß du hörst. Das ist besser, als wenn die Toren Opfer bringen, denn sie wissen nichts als Böses zu tun.“

Man geht zum Gottesdienst um Gott zu begegnen und ihn anzubeten. Die Bibel sagt in Habakuk 2, 20 „Aber der Herr ist in seinem heiligen Tempel. Es sei vor ihm stille alle Welt.“

Jesus gab uns ein Vorbild in dem er am Sabbat nach seiner Gewohnheit in die Synagoge ging. Die Bibel sagt in Lukas 4, 16: „Und er kam nach Nazareth, wo er aufgewachsen war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge und stand auf und wollte lesen.“