Seventh-Day Adventist Church

Adventgemeinde Riesa Wir sind eine christliche Gemeinde, die großen Wert auf das Wort Gottes legt. Deshalb versuchen wir, unser Leben konsequent nach der Bibel auszurichten.

Menu
Bipowered

Gebet

Gebet ist ein Gespräch mit Gott. Die Bibel sagt in Psalm 4, 4: „Erkennt doch, daß der Herr seine Heiligen wunderbar führt; der Herr hört, wenn ich ihn anrufe.“

Gebet ist ein äußerst großes Vorrecht. Die Bibel sagt in Hebräer 4, 16: „Darum laßt uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben.“

Gott ist immer erreichbar. Die Bibel sagt in Psalm 65, 3: „Du erhörst Gebet; darum kommt alles Fleisch zu dir.“

Gott ist willig, Gebete zu hören und zu erhören. Die Bibel sagt in Matthäus 7, 11: „Wenn nun ihr, die ihr doch böse seid, dennoch euren Kindern gute Gaben geben könnt, wieviel mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!“

Unter welchen Bedingungen wird uns der nötige Segen verheißen. Die Bibel sagt in Matthäus 7, 7-8: „Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.“

Man sollte unter anderem um Weisheit bitten. Die Bibel sagt in Jakobus 1, 5-8: „Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern gibt und niemanden schilt; so wird sie ihm gegeben werden. Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht; denn wer zweifelt, der gleicht einer Meereswoge, die vom Winde getrieben und bewegt wird. Ein solcher Mensch denke nicht, daß er etwas von dem Herrn empfangen werde. Ein Zweifler ist unbeständig auf allen seinen Wegen.“

Wann erhört Gott ein Gebet nicht? Die Bibel sagt in Psalm 66, 18-19: „Wenn ich Unrechtes vorgehabt hätte in meinem Herzen, so hätte der Herr nicht gehört. Aber Gott hat mich erhört und gemerkt auf mein Flehen.“

Wann ist ein Gebet für Gott ein Greuel? Die Bibel sagt in Sprüche 28, 9 (Menge): „Wer sein Ohr abwendet, um das Gesetz nicht zu hören, dessen Gebet sogar ist ein Greuel.“

In wessen Namen sollen wir beten? Die Bibel sagt in Johannes 14, 13-14: „Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun.“

Vergessen sie es nicht, Gott für Gebetserhörungen zu danken. Die Bibel sagt in Philipper 4, 6: „Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen laßt eure Bitten im Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kund werden!“

Wie oft sollten wir beten? Die Bibel sagt in Epheser 6, 18: „Betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit im Gebet für alle Heiligen.“ 1. Thessalonicher 5, 17 sagt: „Betet ohne Unterlaß.“

Manchmal erhört Gott unsere Gebete, bevor wir ihn anrufen. Die Bibel sagt in Jesaja 65, 24: „Und es soll geschehen: ehe sie rufen, will ich antworten; wenn sie noch reden, will ich hören.“

Manchmal sagt Gott ‚Nein‘ zu unseren Gebetsanliegen. Die Bibel sagt in 2. Korinther 12, 8-9: „Seinetwegen (der Pfahl in meinem Fleisch) habe ich dreimal zum Herrn gefleht, daß er (Satans Engel) von mir weiche. Und er hat zu mir gesagt: Laß dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, damit die Kraft Christi bei mir wohne.“

Gott beantwortet Gebete nicht immer sofort, weil er möchte, daß wir Geduld lernen. Die Bibel sagt in Psalm 37, 7: „Sei stille dem Herrn und warte auf ihn. Entrüste dich nicht über den, dem es gut geht, der seinen Mutwillen treibt.“

Gottes Fähigkeiten zu helfen kennen keine Grenzen. Die Bibel sagt in Epheser 3, 20: „Dem aber, der überschwenglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt.“

In welchem Ausmaß hat Gott verheißen unseren Mangel abzuhelfen? Die Bibel sagt in Philipper 4, 19: „Mein Gott aber wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.“

Wie weiß man, für was man beten soll? Die Bibel sagt in Römer 8, 26-27: „Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt; sondern der Geist selbst vertritt uns mit unaussprechlichem Seufzen. Der aber die Herzen erforscht, der weiß worauf der Sinn des Geistes gerichtet ist; denn er vertritt die Heiligen, wie es Gott gefällt.“

Unter welcher Bedingung sagt Christus, werden Gebete erhört? Die Bibel sagt in Markus 11, 24: „Darum sage ich euch: Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubt nur, daß ihr’s empfangt, so wird’s euch zuteil werden.“

Welche Gebetsanliegen erhört Gott? Die Bibel sagt in 1. Johannes 5, 14-15: „Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. Und wenn wir wissen, daß er uns hört, worum wir auch bitten, so wissen wir, daß wir erhalten, was wir von ihm erbeten haben.“

Gibt die Bibel uns ein Mustergebet? Die Bibel sagt in Matthäus 6, 9-13: „Darum sollt ihr so beten: Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.“

Gebete selbst haben keine magische Kraft. Die Bibel sagt in Matthäus 6, 7-8: „Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen. Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen. Denn euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet.“